Abfallmanagement

Erfahren Sie mehr über die Notwendigkeit eines Abfallmanagements


Abfallmanagement

 

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

  • Abfallvermeidung geht vor Abfallverwertung geht vor Abfallbeseitigung
  • Definition des Abfallbegriffs (§3 Abs.1 KrW/AbfG)

Abfallmanagement

Abfallkataster

  • Abfallschlüsselnummern
  • Abfalllagerung
  • Abfallentsorgung

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

  • Abfallvermeidung geht vor Abfallverwertung geht vor Abfallbeseitigung
  • Definition des Abfallbegriffs (§3 Abs.1 KrW/AbfG)

Definitionen

  • Besitzer: die natürliche o. juristische Person, die die tatsächliche Sachherrschaft über die Sache hat
  • Erzeuger: derjenige, durch dessen Tätigkeit Abfälle angefallen sind
  • Entledigung: Abfall ist in Anhang 1 des KrW/AbfG aufgelistet und wird nach Anhang 2 entsorgt

Pflichten des Erzeugers

  • Erstellen eines Abfallwirtschaftskonzeptes § 19
    • bei mehr als 2 t pro Jahr, Angaben zur Art, Menge, Verbleib, Maßnahmen der Vermeidung, Verwertung, Beseitigung
  • Erstellung einer Abfallbilanz § 20 für das vergangene Jahr

Entsorgung

Verwertung:

  • stofflich
  • energetisch

Beseitigung:

  • Verbrennung
  • Mechanisch-biologische Behandlung
  • Deponie

Einstufungen

Gefährliche Abfälle:

  • überwachungsbedürftig
  • nachweispflichtig


Nicht gefährliche Abfälle:

  • nicht überwachungspflichtig
  • nicht nachweispflichtig

Produktverantwortung

  • Für die Entwicklung, Herstellung u. Inverkehrbringen von Erzeugnissen
  • Einsatz von Materialien bei der Herstellung, welche verwertbaren Abfälle darstellen und als Sekundärrohstoff wieder im Kreislauf zurück geführt werden können
  • Rücknahmeverpflichtung

Mitteilungspflicht

  • Mitteilung an die Verantwortlichen der Behörde für genehmigungsbedürftige BImSchG-Anlagen und die Rücknahmeverpflichtungen bei bestimmten Produkten
  • Mitteilung über die Umsetzung des Gesetzes und deren Einhaltung

Abfallbeauftragter

  • Es ist von der Organisation ein Abfallbeauftragter zu benennen § 54 sofern genehmigungsbedürftige Anlagen betrieben und überwachungsbedürftige Abfälle anfallen

Abfallschlüsselnummern (ASN)

06 01 01

  • 06 = Herkunftsspezifische Bezeichnung
  • 01 = Branchen- /Prozessartspezifische Bezeichnung
  • 01 = Spezielle Bezeichnung

Elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV)

  • Seit 01.04.2010: Entsorger / Behörden müssen elektronisch signieren
  • Seit 01.02.2011: Erzeuger / Beförderer müssen elektronisch signieren
  • Vorteile: → rechtsverbindlich
    • zumeist mit vom Entsorger bereitgestellter Software zur Abfallbilanzierung (DMS)

Ablauf

  • wie beim bisherigen Ablauf müssen beim elektronischen Abfallnachweisverfahren der Abfallerzeuger, der Abfallbeförderer und der Abfallentsorger nacheinander auf dem Abfallbegleitschein unterschreiben. Die einzelnen Signaturen werden dabei in „Layer-Technik“ verarbeitet
  • Zwar ist festgelegt, dass Erzeuger, Beförderer und Entsorger den Abfallbegleitschein nacheinander unterschreiben müssen – doch die genauen Zeitpunkte dafür sind nicht definiert.
    • → Allerdings ist das Ablaufverfahren von den Beteiligten vorab schriftlich zu vereinbaren

Betriebliche Abfallwirtschafts-konzepte u. Abfallbilanzen

  • Planungs- u. Kontrollinstrument
    • Nach § 19 KrW-/AbfG
    • Entfällt wenn in Öko-Audit enthalten

Informationen zur Plattform

FAQ

Unter der Rubrik FAQ klären wir häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dieser Plattform

Copyright

Braun ProzessPerformance GmbH & Co. KG