CCC - Zertifizierung

...

Weitere Managementthemen in diesem Kontext:

 

Überblick

China Compulsory Certification (Chinesischer Standard) 

  • Die Zertifizierung wird notwendig für den Export bestimmter Bauteile eines Fahrzeugs nach China
  • Informationen ob Ihr Bauteil CCC Zertifizierungspflichtig ist finden Sie auf der Typprüfungsseite oder im Bauteillastenheft
  • Volkswagen Group zur Kennzeichnung des betroffenen Bauteils als Zertifizierungspflicht wird verwendet:
    • Tevon
    • KVP
    • TI-Syncro

Verfahrensablauf

  • Konstrukteur meldet das Bauteil an und reicht die notwendigen Dokumente / Bauteile bei den Chinesischen Behörden ein
  • Werksauditierung durch Chinesische Behörden
  • Ist diese Werksauditierung erfolgreich verlaufen, erhalten Sie den Factory Inspektion Report (Werkszertifikat). 
  • Nun beantragen Sie Ihr Bauteil-Zertifikat sowie die Permissive of Printing
  • Die erhaltenen Dokumente habe eine Gültigkeitsbegrenzung und sind so immer wieder zu beantragen, sofern sich die Regularien nicht verändert haben 
  • Alle Dokumente (Audit-Report / Bauteil-Zertifikat und Permissive of Printing müssen nun der Beschaffung zur Verfügung gesetllt und in das Portal ZEON hochgeladen werden
  • Bauteil ist CCC zu Kennzeichen nach erfolgreicher Homologierung (Gesamtfahrzeug) mit entsprechendem Factory Code, Logo und Typisierungsnamen (Markierungsgenehmigung)

CCC Testmuster

  • Standard Testmuster: 356mm x 100mm
  • Sofern das Testmuster die angegebene Größe erreicht, sollten Sie eine CCC Zertifizierungspflicht prüfen
  • Alle enthalten Löcher eines Bauteils sind als geschlossen zu behandeln, wobei jedes der Löcher nicht größer als 50% der Gesamtfläche ist
  • Prüfmuster: 138mm x 60mm
  • Sofern das Testmuster oder aber das Prüfmuster aus dem Bauteil entnommen werden kann, ist eine CCC Zertifizierung notwendig, sofern alle Prüfschritte positiv zu bewerten sind
  • Betrachten Sie jeweils die größtmögliche Projektionsfläche (Rollos, Windschutz, Lüftungskanäle, Schläuche, Netze)
  • Bei ZSB Teilen gilt die Gesamtgröße des zusammengebauten Teils

 

  • Sofern Zweifel bestehen sollten Sie die chinesischen Zertifizierungsbehörden befragen

Funktionsbauteile

  • Folgende Funtionsbauteile unterliegen keiner Pflicht: ( Lenkrad, Klimaanlage, Innenraumbeleuchtung, Luftsack eines Airbags)
  • Jedoch aber: Abdeckungen für Airbags, Luftauslässe von Klimaanlagen, Dekorative Elemente, Ggf. Halterungen

Motorraum

  • Zertifizierungspflichtig:
    • Alle hitze-isolierenden Bauteile (ausnahmslos) 
    • Alle Materialien, die zwischen Motorraum- und Fahrgastzelle, bzw. Motorraum- und Kofferraum montiert sind (ausnahmslos) 
    • Aggregattrennwände (Trennwand zwischen Motor und Innenraum) sind in jedem Fall zertifizierungspflichtig 
    • Einzig Interieurbauteile, die nachweislich nicht der Wärmeisolation dienen, können durch die chinesischen Behörden abgelehnt werden. Bitte beachten Sie: Aggregattrennwände sind hiervon ausgenommen und müssen eine CCC-Zertifizierung durchlaufen.

Exterieur

  • Zertifizierungspflichtig:
    • z. B. Reifen
    • Scheinwerfer
    • Leuchten

Interieur

  • Zertifizierungspflichtig:
    • Armaturenbrett / Instrumententafel
    • Säuenverkleidungen
    • Lenkradhalterung
    • Fußraum
    • Fußmatten
    • Sonnenblenden / Sonnenrolle
    • Armlehne
    • Spiegelkappen
    • Sitzverkleidung
    • Armlehne
    • Klapptische am Vordersitz / Fußstützen
    • Vollkunststoffscheiben
    • Türverkleidung
    • Handschuhkasten
    • Hutablage
    • Kofferaumverkleidung / Teppich, Kofferaumwanne
    • Einstiegsleiste
    • Geräuchdämmung / hitzebeständige Bestandteile

Cabrio

  • Zertifizierungspflichtig:
  • Cabrioverdeck (außen) Innenhimmel Cabrioverdeck 
  • Isolationsschicht / Dämmung zwischen Cabrioverdeck (außen) und 
  • Innenhimmel 
  • Windschott 
  • Vollkunststoffscheibe. Wenn die Scheibe aus Glas ist, ist diese gesondert nach GB 9656 zu zertifizieren

Kosten durch chinesische Behörden

  • Beantragungsgebühren und übergeordnete Behördengebühren
  • Testgebühren
  • Inspektionsgebühren
  • Reisekosten und Spesen
  • Markierungsgebühren der CNCA
  • Dolmetscher und Produktkosten für Testprodukte

Änderungsmanagement bei:

  • Änderung des Namens des Herstellers
  • Änderung der Anschrift des Herstellers
  • Verlagerung/Erweiterung der Produktion in eine neue Produktionsstätte
  • Neuer Modellname des Produktes - ebenso Teilenummer / Artikelnummer
  • Zertifizierungsrelevante Änderung des Teils
  • Wechsel eines Lieferanten
  • Verlagerung der Produktion in ein anderes Werk
  • Änderung der CNCA Regeln oder Standards

Zertifikat - Gültigkeit

  • Das Zertifikat hat zumeist eine Gültigkeit von 5 Jahren, wobei im allgemeinen eine jährliche Überprüfung (Follow-Up-Zertifizierung) vorzusehen ist (da sich entsprechende Regulären ohne Vorankündigung sehr schnell in diesem Zusammenhang ergeben können), welche jedoch weit weniger umfangreich sein wird, als die Erstzertifizierung bzw. Re-Zertifizierung nach 5 Jahren, zu welchen ebenso Produkttests nachgewiesen werden müssen